Die 4a und 4b auf großer Fahrt!

Klassenfahrt der Klassen 4a und 4b nach Meschede vom 23.09.2019 bis 25.09.2019:
Mit guter Laune und voller Vorfreude stiegen wir am Montag in den Bus Richtung „Matthias-Claudius-Haus“ in Meschede-Eversberg. Die Kinder machten große Augen, als wir am schönen, im Wald versteckten Haus ankamen. Nachdem wir uns mit einem leckeren Mittagessen gestärkt hatten, wurden die Zimmer und Betten bezogen und eine erste Hausbesichtigung vorgenommen. Nach einer kurzen Pause wanderten wir dann gemeinsam durch den Wald zum 35 Meter hohen Lörmecke-Turm. Fast alle Kinder trauten sich die 204 Stufen hoch zu steigen, um die beeindruckende Aussicht über das Sauerland zu genießen.

Nach dem Abendbrot unternahmen wir gemeinsam mit dem Jugendheim-Leiter eine Nachtwanderung. Der erste Gruselfaktor kam, als er alle Taschenlampen einsammelte und uns die Möglichkeit gab, ein Stück des dunklen Weges mit geschlossenen Augen zu laufen. Gut, dass immer ein Klassenkamerad dabei war, der aufpasste. Danach gab es noch eine “Dschungelprüfung”, bei der man allein ein Stück in den Wald hineinlaufen musste, nur geführt durch ein Seil. Die Äste der Bäume strichen über Kopf und Körper, und es war eine gute Erfahrung, sich auf seine Sinne verlassen zu können. Wieder am Haus angekommen, erklärte uns der Jugendheim-Leiter, wie es zu dem Namen der Freizeitstätte gekommen war. Beim Bau des Hauses fiel auf, wie wunderschön der Mond über dem Wald stand; da dachten die Verantwortlichen an das Lied „Der Mond ist aufgegangen“ von Matthias Claudius, der den Liedtext vor etwa 200 Jahren schrieb. Gemeinsam sangen wir das Lied. Danach gingen alle zufrieden ins Bett. Am nächsten Morgen freuten sich alle auf das Frühstück und den Ranger. Gemeinsam zogen wir wieder in den Wald hinein und lernten sehr viel über die Tiere und Pflanzen. Nach der ausgiebigen Wanderung durften alle Kinder bis zum Mittagessen noch draußen spielen. Viele nutzten die Zeit zum Fußball oder Tischtennis spielen oder Staudamm bauen am nahe gelegenen Bachlauf. Der Nachmittag wurde fast von allen Kindern zum Spielen am Bachlauf genutzt. Am Abend ruhten wir uns bei einem schönen Feuer und leckerem Stockbrot zunächst etwas aus, bevor die große Disco-Party begann. In einem der Gruppenräume kamen wir alle zusammen, hörten Musik, tanzten ganz viel und hatten Spaß. Dass die Klassenfahrt am Mittwoch schon wieder zu Ende war, fanden alle sehr traurig. Aber nachdem wir unsere Zimmer aufgeräumt, die Koffer gepackt und dem Jugendheim-Leiter, der uns mit einer riesigen “Winkehand” verabschiedete, zugewinkt hatten, fuhren wir noch ins nahe gelegene Besucherbergwerk nach Ramsbeck. Mit der Grubenbahn fuhren wir unter Tage und erlebten eine spannende und interessante Führung. Anschließend machten wir uns auf den Weg nach Hause und wurden an der Schule bereits von den wartenden Eltern in Empfang genommen.